Genauso gut könnte es heißen: Befreier aus babylonischer Gefangenschaft, Land Zarathustras und der Schiiten. Oder: Land der Dichter und Schahs, der schönsten Paläste und Moscheen. Jedenfalls führt die Reise, zu der Ulfrid Kleinert mit seinen Fotos am Donnerstag, 14. Juni um 19.30 Uhr im Luthersaal, Altkötzschenbroda 40 in 01445 Radebeul, einlädt, nach Schiras und Persepolis, nach Isfahan und Teheran, in die Wüstenstädte Yadz und Kerman und in die Hochburg der Ayatollahs nach Quom. Dabei werden die Zeiten von den Perserkönigen des 6. Jahrhunderts vor Christus über die Parther der Römerzeit und die safawidischen Herrscher des 17. Jahrhunderts bis in die Gegenwart zu Khomeny und Khameny durchschritten. Die prägende Rolle des Landes für die Geschichte von Religion und Politik wird zum Thema. Wem die Bilder und Erzählungen nicht reichen, der kann auch mitfahren vom 1.-11. Mai 2019 und das Land selbst kennen lernen.  Erste Eindrücke im Bild sind hier unter der Rubrik “Nächste Reisen” zu finden.

 

Kommentare sind geschlossen